Die Tauben sind im Theseustempel gelandet!

Noch mehr Tauben in Wien? Doch keine Sorge – man muss sich keine Gedanken über Verunreinigungen machen ;-). Aber über den Grund, warum ausgestopfte Tauben im Rahmen der Installation „Turisti“ von Maurizio Cattelan den Theseustempel bevölkern, kann man definitiv nachdenken.

Die Story

Cattelan ist als Provokateur bekannt (z.B. L.O.V.E.). Als er 1997 seinen leeren Biennale-Pavillion besichtigen will und ihn voller Tauben vorfindet, sieht er die Situation als analog zur Besuchersituation von Venedig & der Biennale selbst und entscheidet sich, den Taubenwahnsinn einfach als Abbild der venezianischen Wirklichkeit zu verwenden.

Theseustempel, Maurizio Cattelan

„Turisti“: Tauben im Theseustempel, Maurizio Cattelan

Unter Beobachtung im Theseustempel!

Über eine Art Tauschgeschäft zwischen KHM Wien und Fondazione Prada sind kürzlich 15 der Cattelan-Tauben – ein Teil des Werkes „Turisti“ (1997) – in Wien gelandet und wurden innen am Gesims bzw. am Fenster des Theseustempels platziert. Wenn man die Beschreibung des Kunstwerks im Tempel übersieht, kann es sein, dass man zwar den schönen Innenraum bewundert, aber die Tauben gar nicht bemerkt – oder für echt hält. In Venedig bezog sich die Installation auf die Besucherhorden der Stadt und des Kunstevents Biennale.

Im Theseustempel in Wien blicken die Tauben auf einen Raum, in dem einst die monumentale Marmorgruppe von Antonio Canova „Theseus besiegt den Kentauren“ stand. Cattelan spielt hier also nicht nur auf die Funktion der Stadt als touristisches Ziel an, sondern auch auf die Vergänglichkeit der Zeit sowie die Demonumentalisierung der Kunst. Denn was bleibt von einem Raum in dem das dafür geschaffene Kunstwerk nicht mehr steht und was macht ein Monument überhaupt zum Monument?

Theseustempel Wien, Maurizio Cattelan

„Turisti“: Tauben im Theseustempel, Maurizio Cattelan

Newsletter-Ausgabe vom 30.4.2019 – wenn Sie auch Kunst in die Inbox geliefert bekommen wollen, melden Sie sich am besten gleich dafür an!

GOOD TO KNOW

💡Bis 6. Oktober täglich von 11-18 Uhr im Theseus-Tempel
💡Skurril & spannend: Cattelans Magazin Toiletpaper.
💡Der Instagram-Account des Künstlers hat nur 1 Posting
💡Spannender Text zur Entwicklung der Stadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.