Louisiana Museum of Modern Art, Kopenhagen

Ich baue es und sie werden kommen. Sowas in der Art muss sich Knud. W. Jensen gedacht haben, als er das Louisiana Museum in der Nähe von Kopenhagen gebaut und 1958 eröffnet hat. Schließlich liegt es nicht in im Zentrum einer Großstadt, sondern eben ca. 40 Zugminuten von Kopenhagen entfernt. Dass trotzdem massenhaft Menschen ins Louisiana pilgern, liegt an mehreren Faktoren:

  • Tolle Architektur, die traditionelle und moderne Elemente mühelos miteinander verbindet und neben den Kunstwerken auch ein Alleinstellungsmerkmal darstellt
  • Kunst, die zum Diskurs und Nachdenken anregt & die Offenheit für unterschiedliche Gattungen
  • Einzigartige Lage in einer Bucht direkt am Meer

Meine Top 5 im Louisiana Museum

Das Niederschreiben aller Eindrücke würde den Rahmen sprengen, daher hab ich meine persönlichen Top 5 a.k.a. „Was man nicht versäumen sollte“ für meine LeserInnen zusammengefasst!

1. Die Kusama Installation

Eintauchen in den Raum, den die Japanerin Yayoi Kusama im Jahr 2008 geschaffen hat, ist ein einzigartiges Erlebnis. Die Installation „Gleaming Lights of the Souls“ ist unendlich im mehrfachen Sinn. Durch den Boden, der aus einer Wasserfläche besteht, Decken und Wände, die aus Spiegeln gefertigt sind, sieht man die hängenden Lichtpunkte, die in einer wundervollen „Symphonie“ ihre Farbe ändern, tausendfach und verliert sich in den unterschiedlichsten Ebenen.

Tipp: Öfter anstellen und reingehen. Verzauberung pur.

2. Giacometti Raum

Einfach nur wow, wenn man den „Giacometti-Raum“ über eine Stiege betritt. Die Aussicht durch das riesige Fenster, das sich über die gesamte Breite und Höhe zieht, auf das üppige Grün im Sommer kombiniert mit dem schlichten Boden und den Giacometti-Figuren ist einfach nur beeindruckend.

Aussicht nach Draußen aus dem Giacometti Raum im Louisiana Museum

Aussicht nach Draußen aus dem Giacometti Raum im Louisiana Museum

 

3. Sisters in the Sky, Simone Aaberg Kærn

Eine Installation, die vor Ort durch die Positionierung in einem langen, kurvigen Gang und die Sound-Begleitung sofort ins Auge (und Ohr) sticht. Die 45 Ölgemälde von Pilotinnen im 2. Weltkrieg inklusive Informationstexten über sie, die Regimente bzw. Flugzeuge. Der Flugzeugsound stammt von einem tatsächlichen WK2 Flugzeug und wird über 8 Lautsprecher verteilt. Es kann vorkommen, dass man in Deckung springen will, wenn ein Flieger gefühlt über den eigenen Kopf hinwegbraust.

Installation Sisters in the Sky

Installation Sisters in the Sky

4. Asger Jorn

Ursprünglich war das Louisiana Museum für zeitgenössische dänische Kunst gedacht. Nach einem Besuch bei der documenta 59 hat er seine Sammlungs-Strategie auf internationale Kunst geändert. Das schließt aber dänische Künstler natürlich nicht aus und so widmet sich ein eigener Raum der Kunst von Asger Jorn. Jorn war ein revolutionärer Mensch und Mitbegründer der Bewegung für ein imaginistisches Bauhaus und dem Skandinavischen Institut für Vergleichenden Vandalismus. Die ausgestellten Werke sind farbenfroh, jedoch bleibt einem die Fröhlichkeit beim Ansehen oft ein bisschen im Hals stecken.

Asger Jorn: im Louisiana Museum Kopenhagen Etwas bleibt. Fotocredit: Fridays at the museum.

5. Der Garten

Der Garten des Louisiana Museums verdient definitiv ungeteilte Aufmerksamkeit. Ein wunderschöner Ort mit einzigartiger Atmosphäre, den man am besten auf den Treppen mit Blick aufs Meer genießt (wenn man eine kurze Pause von den vielen Kunstwerken braucht). Natürlich gibt es auch im Garten Kunst zu sehen: viele unterschiedliche Skulpturen begegnen dem Besucher auf den Wegen.

Der Garten des Louisiana Museum. Fotocredit: Fridays at the museum

Der Garten des Louisiana Museum. Fotocredit: Fridays at the museum

Das war natürlich nur ein Auszug aus den Highlights, die das Louisiana Museum in der Nähe von Kopenhagen Kunstfans aus aller Welt zu bieten hat. Auf www.louisiana.dk findet man noch mehr Inspiration und vielleicht führt euch eine Reise mal dorthin…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.